Go Back Email Link
Toastbrot
Rezept drucken
4.50 von 2 Bewertungen

Butter-Dinkeltoastbrot

Keyword: Brot, Dinkeltoastbrot, Toastbrot, Toastbrotrezept
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

  • 50 ml Wasser kalt
  • 6 g frische Hefe
  • 9 g Salz
  • 500 g Dinkelmehl
  • 10 g Zucker
  • 10 g Speisestärke
  • 10 g Honig alternativ Backmalz
  • 200 ml Milch kalt
  • 30 g Butter sehr weich

Anleitungen

  • für das Hefewasser Salz, Wasser und Hefe miteinander verrühren und abgedeckt 4-20 Stunden stehen lassen (bei mir waren es 6 Stunden).
  • anschließend das Hefewasser mit den restlichen Zutaten für den Teig in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 10 Minuten auf niedriger Stufe den Teig kneten.
  • den Teig abgedeckt warm 2-3 Stunden gehen lassen, der Teig sollte danach die doppelte Größe haben. Ich nehme immer meinen Gärautomaten dafür. Wer keinen Gärautomaten hat, kann den Teig auch bei eingeschalteter Backofenlampe in den Backofen stellen.
  • den Teig nach der Gare auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, ein mal dehnen und falten und anschließend in die gefettete Toastbrotform* geben. Den Teig abgedeckt 60-90 Minuten gehen lassen.
  • Backvariante Kombi-Dampfbackofen: den Backofen auf auf 96°C Ober-/Unterhitze vorheizen und anschließend das Toastbrot in den Backofen geben und 5 Minuten mit Dampf backen. Die Temperatur anschließend auf 200°C stellen und das Toastbrot solange backen bis die 200°C im Backofen erreicht sind. Die Temperatur danach auf 175°C senken und das Toastbrot weitere 25-30 Minuten backen.
  • Backvariante herkömmlicher Backofen: den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Toastbrot in den vorgeheizten Backofen geben und den Backofen mit Wasser schwaden, am besten mit einer Sprühflasche 2 bis 3 mal Wasser in den Backofen sprühen. Die Temperatur auf 175°C senken und das Toastbrot 25-30 Minuten backen.
  • nach dem Backen, dass Brot aus der Form nehmen und eine Klopfprobe machen, das Brot sollte hohl klingen. Wenn es nicht hohl klingt, dass Brot noch ein paar Minuten weiter backen und danach auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967