Sesambrötchen

Sesambrötchen

Leckere Brötchen selber backen ist überhaupt nicht schwer.

Ich habe schon lange keine Sesambrötchen mehr gegessen. Daher wurde es jetzt mal Zeit welche selber zu backen.  Die Brötchen haben einen tollen nussigen Geschmack. Sie sind schön knusprig und haben von innen eine weiche und luftige Krume. Sie kommen ab jetzt auf meine Liste der Lieblingsbrötchen die schon ziemlich lang ist. Der Teig ist wieder ganz einfach herzustellen.

Zubereitung Sesambrötchen

Man gibt alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine und lässt den Teig 10 Minuten auf niedriger Stufe kneten. Der Teig sollte nach den 10 Minuten schön elastisch sein. Nun sticht man mit der Teigkarte 10 Teiglinge zu je 85-90 g ab, schleift sie rund und legt sie auf eine bemehlte Arbeitsfläche.

 

Die Teiglinge jetzt abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, danach mit etwas Speisestärke bestäuben und mit einem Brötchenstempel ein Muster stempeln oder mit einem Messer einschneiden. Mit der Speisestärke verklebt das Muster nicht und bleibt so.

Die gestempelten Teiglinge anfeuchten und mit Sesam bestreuen. Ich habe mit etwas Sesam in eine Schüssel getan und die Teiglinge darin vorsichtig reingedrückt. Die Teiglinge nun umgedreht auf ein Bäckerleinen oder Geschirrtuch legen und abgedeckt 50-60 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 230° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teiglinge nun auf ein mit Backpapier oder mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Wasser besprühen.

SesambrötchenBeim rein geben der Brötchen in den Backofen noch mal ordentlich schwaden ( mit einer Sprühflasche, Wasser in den Backofen sprühen ) die Backofentür sofort schließen und die Brötchen 20-25 Minuten je nach Backofen goldbraun backen. Nach 10 Minuten Backzeit die Backofentür öffnen und die Schwaden abziehen lassen. Die fertigen Brötchen anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

Ein weiteres Rezept mit Sesam hier im Blot ist…

Simit türkischer Sesamring

Wenn Ihr ein Rezept von mir ausprobiert habt und Ihr seid auch auf Instagram, dann markiert mich doch einfach mit @backmaedchen1967 oder nutzt den Hashtag #backmaedchen1967. Ich freue mich immer sehr darüber, so kann ich nämlich Eure nachgebackenen Werke sehen.

Name

Hier kommt das Rezept zum ausdrucken…
Brötchen

Sesambrötchen

Britta von Backmaedchen 1967
Gericht Breakfast, Frühstück
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 500 g Mehl Type 550
  • 15 g Backmalz
  • 9 g Salz
  • 15 g Butter
  • 8 g frische Hefe
  • 60 g Lievito Madre aufgefrischt wer keinen Lievito Madre hat nimmt statt 8 g frische Hefe, 15 g frische Hefe.
  • 275 ml Wasser

Anleitungen
 

  • alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 10 Minuten auf niedriger Stufe zu einem Teig kneten.
  • den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und in Teiglinge zu je 85-90 g teilen.
  • die Teiglinge rundwirken und auf eine bemehlte Fläche legen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • die Teiglinge mit Speisestärke bestreuen und mit dem Brötchenstempel ein Muster stempeln oder mit dem Messer einschneiden.
  • die Teiglinge befeuchten, mit Saaten bestreuen und umgedreht auf ein Bäckerleinen oder ein Geschirrtuch legen und abgedeckt 50-60 Minuten gehen lassen.
  • den Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • die Teiglinge auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech mit der Saat nach oben legen und mit Wasser besprühen.
  • beim hineingeben der Brötchen in den Backofen, den Backofen schwaden.
  • die Brötchen 20-25 Minuten je nach Backofen goldbraun backen, nach 10 Minuten Backzeit die Ofentür öffnen und die Schwaden abziehen lassen.
  • nach dem backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Keyword backen mit wenig Hefe, Brötchen, Brötchen selber backen, Brötchenrezept

      Sesambrötchen

      3 Gedanken zu „Sesambrötchen“

        1. Hallo Verena, ich selber habe das bei diesen Brötchen noch nicht gemacht. Wenn ich es machen würde dann so…die Hefe noch etwas reduzieren, die Brötchen Formen und dann eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur abgedeckt anspringen lassen und dann abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank. Am Backtag rausnehmen, den Backofen vorheizen und dann die Brötchen hineingeben. Das wäre so ein Versuch wert, also ohne Garantie von mir wie sie werden.

          LG Britta

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Rezept Bewertung




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.