Roggenbrötchen

Brötchen Roggen

Nach meinem Lievito Madre und meinem Weizensauerteig ist bei mir auch noch der Roggensauerteig eingezogen. Den Sauerteig habe ich aber bereits schon vor einiger Zeit angesetzt ohne ihn im Einsatz zu haben.  Jetzt habe ich ihn für diese leckeren Roggenbrötchen genommen.

Hätte mir mal vor einem Jahr jemand gesagt, dass ich soviel Spaß daran habe meine Brötchen selber zu backen wäre meine Blick wohl ehr sehr ungläubig rüber gekommen. Es macht aber unglaublich viel Freude.

Zuerst habe ich einen Sauerteig und einen Vorteig angesetzt. Den Sauerteig habe ich 16 Stunden bei Zimmertemperatur abgedeckt stehen gelassen. Den Vorteig habe ich für 2 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen gelassen und anschließend über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Roggen Brötchen Roggenbrötchen

Roggenbrötchen Brötchen Roggen

Am Backtag habe ich den Vorteig, Sauerteig und die restlichen Zutaten für die Roggenbrötchen in die Schüssel der Küchenmaschine gegeben und 8 Minuten bei langsamer Geschwindigkeit kneten lassen.

 

Brötchen Roggenbrötchen

Nach dem Kneten den Teig abgedeckt 45 Minuten stehen lassen. Den Teig anschließend auf eine Arbeitsfläche geben und Teiglinge von ca 85-90 g abstechen und rundwirken. Der Teig ist schön soft und lässt sich sehr gut verarbeiten.

Teiglinge Roggenbrötchen

Die Teiglinge mit etwas Wasser besprühen und in Saaten nach Wahl wälzen oder ohne lassen. Wer mag kann die Teiglinge einschneiden. Ich habe beides gemacht. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ich habe eine Baguetteform dafür genommen und abgedeckt 1,5 Stunden gehen lassen.

Roggenbrötchen

Den Backofen auf 250° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teiglinge nach der Gare in den Ofen geben und direkt beim rein geben den Ofen mit Wasser schwaden ( ein paar mal mit der Sprühflasche Wasser in den Ofen sprühen ). Die Brötchen 10 Minuten backen, danach kurz die Ofentür öffnen und die Schwaden entweichen lassen. Die Temperatur auf 230° C Ober-/Unterhitze reduzieren und die Brötchen weitere 8-10 Minuten je nach Backofen zu Ende backen.

Nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Hier kommt das Rezept…

Roggenbrötchen

Gericht: Breakfast, Früchstück
Keyword: Brötchen, Brötchen backen, Brötchenrezept, Roggenbrötchen, Sauerteig
Portionen: 8 Stück
Autor: Britta von Backmaedchen 1967

Zutaten

SAUERTEIG

  • 100 g  Roggenmehl Type 1150
  • 100 g Wasser
  • 10 g Roggensauerteig/ASG

VORTEIG

  • 100 g  Weizenmehl Type 1050
  • 100 g Wasser
  • 1 g frische Hefe

HAUPTTEIG

  • Sauerteig
  • Vorteig
  • 200 g Weizenmehl Type 1050
  • 140 g Roggenmehl Type 1150
  • 150 g Wasser
  • 10 g Salz
  • 15 g Brötchenbackmittel oder optional Backmalz
  • 2 g frische Hefe

WEITERE ZUTATEN

  • Saaten zum bestreuen

Anleitungen

  • Zutaten für den Sauerteig verrühren und abgedeckt 16 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  • Zutaten für den Vorteig verrühren und 2 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen und anschließend über Nacht bis zur Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  • am Backtag alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 8 Minuten auf niedriger Stufe kneten.
  • den Teig abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  • den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und Teiglinge von 85-90 g abstechen und rundwirken.
  • die Teiglinge mit Wasser besprühen und in Saaten wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 1,5 Stunden abgedeckt gehen lassen.
  • den Backofen auf 250° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • die Brötchen in den vorgeheizten Backofen geben und den Backofen ein paar mal mit Wasser schwaden.
  • die Brötchen 10 Minuten backen, danach die Ofentür öffnen und die Schwaden abziehen lassen und die Temperatur auf 230° C reduzieren.
  • die Brötchen weitere 8-10 Minuten je nach Backofen zu Ende backen.
  • die Brötchen nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!!!

    Britta von Backmaedchen 1967

      Anschnitt Roggenbrötchen

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Recipe Rating




      Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.