Chokladbollar/schwedische Schokokugeln

schwedenische Schokoladenkugeln

Wer schon mal in Schweden war, kennt diese Schokoladen-Kokoskugeln dort Chokladbollar oder Havreboll genannt. Die Chokladbollar gehören zu den weit verbreiteten selbstgemachten Gebäcken in Schweden.  

Werbung/Verlinkung zu Personen und Blogs

Blog-Event CXLIX - Typisch Schweden (Einsendeschluss 15. Februar 2019)

Um Schlemmen wie die Schweden geht es auch beim beim Blog-Event das Tina  von Küchenmomente als Gastgeberin bei Zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf ausrichten darf, hierfür sind die Chokladboller genau richtig, die Zutaten sind überschaubar und das Gebäck ist in 20 Minuten hergestellt. Die Hauptzutat sind feine Haferflocken mit etwas Zucker, Kakao, Butter und 2-3 EL kalter Kaffee oder Espresso, optional kann man auch noch ein paar Tropfen Rumaroma zugeben. Alle Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und ordentlich vermengt, dann werden mit der Hand kleine Kugeln geformt die man dann anschließend in Kokosraspeln wälzt und schwups schon sind die Chokladbollar fertig. Dann stellt man sie bis zum Verzehr in den Kühlschrank, denn kalt schmecken sie einfach am besten und noch besser mit einem  leckeren heißen Kaffee dazu.

Schweden Schokoladenkugeln

Hier kommt das..

Rezept

Chokladboller

ca 30 Stück

schwedenische Schokoladenkugeln

Zutaten

  • 175 g zarte Haferflocken
  • 120 g Zucker
  • 120 g Butter
  • 20 g gesiebter Backkakao
  • 1 TL selbstgemachten Vanillezucker
  • 30 g Kokosraspel
  • 20 ml aufgebrühter Espresso oder starker Kaffee ( kalt )
  • optional ein paar Tropfen Rumaroma

zum wälzen

  • 50 g Kokosraspel

Zubereitung

  1. alle Zutaten miteinander vermengen.
  2. kleine Kugeln formen
  3. Kugeln in Kokosrapel wälzen
  4. bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen

Viel Spaß beim nachmachen!!!

schwedische Schokoladenkugeln

9 Gedanken zu „Chokladbollar/schwedische Schokokugeln“

  1. Liebe Britta,
    ich freue mich so, dass du dabei bist – und dann noch mit einem meiner Lieblingsrezepte!
    Und jetzt wo ich sie so sehe….ich habe alle Zutaten im Haus, die werden morgen wieder gemacht 😉 .
    Tausend Dank für deinen Beitrag und dir ein wunderbares Wochenende

    Herzlichst
    Tina

    1. Liebe Tina,
      Danke für Deine Lieben Worte ich bin gerne dabei und vielleicht klappt ja noch ein weiterer Beitrag von mir wenn alles zeitlich hinhaut.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit deinen Lieben.

      Liebe Grüsse
      Britta

    1. Hallo Simone, dann probiere sie mal schnell aus…So schnell wie sie gemacht sind, sind sie auch aufgegessen und mit einer Tasse Kaffee dazu merkst du nicht wie schnell sie eigentlich im Mund verschwinden.

      Herzliche Grüße
      Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.