italienische Chiabattabrötchen

Rezept

ca 10-15 Stück

Hefevorteig

100 g Wasser

100 g Weizenmehl 1050

5 g frische Hefe

Die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. Den Teig bei Raumtemperatur 12-14 Stunden gehen lassen.

Lievito Madre Vorteig

50 g Lievito Madre

150 g Weizenmehl 550

75 g Wasser

vermischen und abgedeckt 12-16 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Wer kein Lievito Madre hat der gibt zum Hefevorteig 150 g Weizenmehl, 75 g Wasser und 5 g frische Hefe mehr dazu.

So habe ich das auch gemacht.

Quellstück

100 g Hartweizengrieß

200 g Wasser

Hartweizengrieß mit kochendem Wasser übergießen und 4 Stunden quellen lassen. Kann man auch am Vortag mit dem Hefevorteig zubereiten und dann über Nacht im Kühlschrank stellen.

Hauptteig

Hefevorteig

Quellstück

Lievito Vorteig ( nur wer den Vorteig damit gemacht hat )

300 g Weizenmehl 550

75 g Wasser

1 TL Honig

12 g Salz

35 g Olivenöl

etwas Weizenmehl zum bestäuben

Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 8 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 5 Minuten auf höchster Stufe kneten. Wer keine Küchenmaschine hat benutzt den Handmixer.

Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben und ein paar mal falten und rundwirken dann 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Nochmal falten und rundwirken und eine weitere Stunde gehen lassen.

Danach den Teig rechteckig oder quadratisch 1 bis 1,5 cm dick ausrollen und mit einem Teigschaber eckige Teiglinge abstechen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und mit Mehl bestäuben.

Abgedeckt nochmals 1 Std. gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.

Die Brötchen auf mittlerer Schiene in den Backofen und direkt mit Wasser schwaden.

Das klappt super mit einer Sprühflasche. Die Ofentür sofort schliessen.

Nach den 10 Minuten die Ofentür kurz öffnen und den Dampf abziehen lassen.

Die Temperatur auf 220 Grad runterschalten und weitere 7 bis 10 Minuten backen je nach Backofen kann das auch länger oder kürzer sein.

Viel Spaß beim nachbacken!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.